Meerschweinchen – Das Nationalgericht in Peru

Ein Meerschweinchen zu essen ist für die meisten Europäer eine absurde Vorstellung. Doch gilt das possierliche Tierchen in Peru als Nationalgericht und steht dort seit Jahrtausenden fest auf dem Speiseplan. Die Tatsache, dass in Peru unsere kleinen possierlichen Meerschweinchen auf dem Teller landen ist weltweit bekannt und doch für Europäer eigentlich unvorstellbar. Besonders absurd erscheint uns vor allem die traditionellste Zubereitung der kleinen Nager. Als cuy al horno (Meerschweinchen aus dem Ofen) wird das Tier als ganzes serviert, wobei der Mund dabei weit offen steht. Für andere Zubereitungsarten werden teils auch größere Exemplare verwendet, die sogenannten Cuys.

quesillo typisches dessert aus venezuela

Dieser venezolanische Flan “Quesillo” ist köstlich, glatt und cremig! Ein Karamell-Flan zum Schmelzen im Mund, der mit ein paar einfachen Zutaten sehr einfach zuzubereiten ist.
Für Latinos ist das Essen sehr wichtig. Ich meine, es ist für alle wichtig, aber für Latinos hat es eine besondere Bedeutung. Jedes Fest dreht sich um Essen.  Kochen bedeutet mehr als nur Essen. Es symbolisiert Tradition, Liebe und Bräuche. Damit ist es auch eine der Möglichkeiten, seine Wurzeln an seine Kinder weiterzugeben.

Zuhause werden Pfannkuchen und Arepas, Burger und Cachapas,Apfelkuchen und Flan gegessen. Auf diese Weise vermittelt man den Kindern, ihr Geburtsland zu lieben, ohne ihre familiären Wurzeln zu vergessen.

Dieses Dessert ist sehr einfach zuzubereiten. Nur 5 Zutaten sind notwendig.

Sie müssen nur alles in den Mixer geben und Voila, die meiste Arbeit ist getan!

Was etwas länger dauern könnte, ist die Zubereitung des Karamells. Keine große Sache.

 

Dieser venezolanische Flan “Quesillo” ist köstlich, glatt und cremig! Ein Karamell-Flan zum Schmelzen im Mund, der mit ein paar einfachen Zutaten sehr einfach zuzubereiten ist.

Caipirinha – Brasilianischer Cocktail der sich weltweiter Beliebtheit erfreut

Die Caipirinha ist ein brasilianischer Cocktail, welcher auch häufig nur als „Caipi” bezeichnet wird und weltweit einen festen Platz auf den Getränkekarten der Bars und Discotheken gefunden hat. Aus Cachaça, Limettensaft, Zucker und Eis kreierten die Brasilianer einst ein Mischgetränk, die Caipirinha. Der Name des Cocktails stammt vom brasilianischen Wort „caipira” ab. „Caipirinha” ist die Verkleinerungsform des Wortes und bedeutet soviel wie „kleiner Landbewohner”. Neben alkoholischen Mischgetränk werden im Ursprungsland des Cocktails so aber auch häufig Hinterwäldler bezeichnet. Dennoch gilt das Getränk, welches in der brasilianischen Kultur einst eine Medizin gegen Grippe war, heutzutage weltweit als das brasilianische Getränk schlechthin.